• © Stadt Fürth

Pflegeberatung

Leistungen der Pflegeversicherung

Entsprechend des Pflegegrades übernehmen die Pflegekassen einen Teil der Pflegekosten. Über die Möglichkeiten, die im persönlichen Fall geeignet sind, berät die Pflegeberatung. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach dem für Sie zuständigen Pflegeberater oder vereinbaren Sie einen Termin mit einer der angegebenen Beratungsstellen.

 

Mögliche Leistungen für die Pflege zu Hause

  • Pflegesachleistungen für die Inanspruchnahme von Leistungen ambulanter Dienste
  • Pflegegeld für die Pflege durch Angehörige
  • Kombination aus Pflegegeld und Pflegesachleistungen
  • Verhinderungspflege, wenn die Pflegeperson krank ist oder Urlaub macht
  • Entlastungsbetrag für Angebote zur Unterstützung im Alltag
  • Pflegehilfsmittel
  • Wohnungsanpassung

 

für die Pflege in einer Einrichtung

  • Tagespflege
  • Kurzzeitpflege
  • Pflegeheim

 

Ausführliche Informationen finden Sie auch im Internet auf den Seiten des Bundesgesundheitsministerium unter: 

www.bundesgesundheitsministerium.de

 

Fachstellen für pflegende Angehörige

Hier erhalten pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen Unterstützung und Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Pflege. Die Beratung erfolgt kostenlos, neutral und unabhängig. Die Schweigepflicht und Diskretion werden gewahrt. Um ausreichend Zeit für die Beratung einplanen zu können, wird um telefonische Terminvereinbarung gebeten.

Caritasverband Stadt und Landkreis Fürth e. V.

Königstraße 112-114, 90762 Fürth
Angelika Bleicher
0911 7405031
Website besuchen

Diakonie Fürth – Fachstelle für pflegende Angehörige

Königswarterstraße 56-60, 90762 Fürth
0911 7493323
Website besuchen

 

Pflegeberatung für gesetzlich Versicherte

Pflegeservice Bayern

Bucherstraße 3, 90419 Nürnberg

Anruf kostenfrei

 

Pflegeberatung für privat Versicherte

compass private pflegeberatung

Gustav-Heinemann-Ufer 74 c, 50968 Köln

Kostenfreie Servicenummer

 

Weitere Beratungsstellen

Diakoniestation Fürth

Kirchenplatz 2, 90762 Fürth

Weitere Unterstützung im Pflegefall

Landespflegegeld Bayern

Mit dem Landespflegegeld in Höhe von 1.000 € pro Jahr soll die Selbstbestimmung Pflegebedürftiger gestärkt werden. Das Landespflegegeld ist eine Leistung, die zusätzlich für Pflegebedürftige in Bayern ausgezahlt wird. Voraussetzung ist mindestens der Pflegegrad 2, und der Hauptwohnsitz zum Zeitpunkt der Antragstellung muss in Bayern liegen. Das Landespflegegeld ist eine freiwillige Leistung des Freistaates und nicht zu verwechseln mit dem Pflegegeld, bei dem es sich um eine Leistung der Pflegeversicherung handelt.

Bayerisches Landesamt für Pflege

Postfach 13 65, 92203 Amberg
09621/9669-2444
Website besuchen

Vergünstigungen im Zusammenhang mit einer Schwerbehinderung

Je nach Grad der Behinderung und gesundheitlichen Merkzeichen werden Ihnen mit einem Schwerbehindertenausweis Vergünstigungen gewährt. Anträge können Sie rund um die Uhr bequem von zu Hause aus stellen unter:

www.schwerbehindertenantrag.bayern.de

oder beim:

Zentrum Bayern Familie und Soziales

Bärenschanzstraße 8 a, 90429 Nürnberg
0911/928-2080
E-Mail senden

Regionalstelle Mittelfranken

Pflegeleitfaden für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen

© Daisy Daisy/stock.adobe.com

Das Fürther Bündnis für Familien hat zusammen mit der AWO, dem BRK, der Caritas, der Diakonie, dem Seniorenbüro und dem Klinikum Fürth einen „Pflegeleitfaden für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen“ herausgegeben.

Die Broschüre erhalten Sie entweder unter www.fuerth.de oder vor Ort bei den beteiligten Einrichtungen.